Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
29. September 2012 6 29 /09 /September /2012 11:57

Schweden2 6926 Lourdes Marek

 

Warum bleiben wir eigentlich nicht für immer hier? Man könnte sich zum Beispiel für lange Zeit hier einmieten […] und dann für immer: blaue Luft, graue Luft, Sonne, Meeresatem, Fische und Grog – ewiger, ewiger Urlaub.

Nein, damit ist es nichts. Wenn man umzieht, ziehen die Sorgen nach. Ist man vier Wochen da, lacht man über alles – auch über die kleinen Unannehmlichkeiten. Sie gehen dich so schön nichts an. Ist man aber für immer da, dann muß man teilnehmen.

[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Wir sind wieder zurück, schon seit vier Tagen. Und wie es nach einem Urlaub so ist, hat einen sofort der Alltag wieder im Griff – erst heute komme ich dazu von den letzten beiden Tagen und von der Rückreise zu berichten.

Wir waren nochmals in Jönköping und das bei schönem Wetter. Viel zu kurz, es gäbe sicher noch das Eine oder Andere zu sehen in dieser kleinen Universitätsstadt am Vätternsee. Dafür haben wir das Eine und Andere mitgebracht, das uns – nun wieder Zuhause – an die Zeit in Schweden erinnert.

Die Erinnerungen, die man von einer Reise mitbringt, sind meist die "perfekten Momente", wenn man von etwas besonders beeindruckt war, eine Stimmung besonders friedlich, das Licht besonders schön, die Landschaft besonders atemberaubend, wenn man mit anderen gelacht hat, man ganz bei sich und besonders glücklich war. Am letzten Tag, am Tag vor der Abreise – nach der Zeitrechnung der Prinzessin "gestern" –  war ich nochmals mit meinen beiden Hunden spazieren und wir kamen an eine Stelle, die ich bislang immer als unschön empfunden hatte: Dort war über ein riesiges Gebiet bis zum See der Wald abgeholzt. An diesem Tag bin ich mit Marek und Lourdes durch dieses unwegsame Gelände gestiefelt, habe die Hunde einfach Hund sein lassen, schnüffeln, springen, durch die Schlammpfützen waten, im Unterholz krauchen. Ich glaube, das war für Marek der perfekte Moment, von dem er noch manchmal träumen wird. Am nächsten Tag kamen wir nochmals an der Stelle vorbei und er stieß ganz begeistert sein "Wooouuhoouuhoouu" aus. ;-)

Die Reise zurück war anstrengend, 12 Stunden, und irgendwann waren wir dann wieder hier. Und es war schön, alle lieben Gesichter zu sehen, zu hören, was hier in der Zeit passiert ist und zu erzählen, wie es in Schweden war und sich an die perfekten Momente zu erinnern.

Hej då!

 

Schweden2 6795 Altweibersommer

Altweibersommer

Schweden2 6801 See Nebel

Nebel über dem See

Schweden2 6814 Boot

Schweden2 6820 LourdesSchweden2 6849 Lourdes schlafend

Lourdes genießt die Sonne

Schweden2 6841 Lourdes verschlafen

Müder Blick

Schweden2 6893 Jönköping

Holzhäuser in Jönköping

Schweden2 6895 Jönköping

Schweden2 6897 Väddernsee

Der Vätternsee: riesig – man hat das Gefühl, am Meer zu sein

Schweden2 6968 Abholzung

Das abgeholzte Gebiet

Schweden2 6941 Marek

Marek findet es hier gut

Schweden2 6973 M

Mit M werden die Stellen an schmalen Straßen gekennzeichnet, an denen man den Gegenverkehr passieren lassen kann

Schweden2 6979 Herbst

Es ist Herbst geworden

Schweden2 6983 Herbst

Schweden2 6986 letzter Morgen

Letzter Morgen an unserem Steg

Schweden2 6995 Marek

Marek schaut fragend

Schweden2 7028 Brücke

Brücke von Malmö nach Kopenhagen – Abschied von Schweden

Schweden2 7055 Boote

Blick von der Fähre ...

Schweden2 7057 Puttgarden

... nach Puttgarden: zurück in Deutschland

 

 


 

 

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post
23. September 2012 7 23 /09 /September /2012 23:00

Schweden2 6696 Lourdes

 

Ich rauchte einen Grashalm, die Prinzessin hielt die Augen geschlossen. „Heute ist vorgestern“, sagte sie. Das war so ihre Art der Zeitrechnung, da wir übermorgen fortfahren wollten, so war heute vorgestern.

[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Nach zwei Tagen Dauerregen war gestern wieder einmal die Sonne zu sehen.

Samstag waren wir nachmittags in Jönköping. Auch wenn es sehr grau und nass war, war ich begeistert von den vielen schönen Läden. Theo hat einen Hurtta-Regenmantel bekommen und unseren Lebensmitteleinkauf tätigten wir in einem gigantischen Supermarkt, von dem mir die unzähligen Sorten Milch in Erinnerung bleiben werden – braucht mensch so etwas wirklich?

Abends haben wir trotz des Regens einen langen Spaziergang mit den Hunden gemacht, wieder nach Sundholm zu der kleinen Halbinsel.

Das gestrige gute Wetter hatte uns veranlasst, vormittags nach Barkeryd zu fahren, in der Absicht dort den See zu umrunden. Leider war das nicht möglich und so blieb es bei einem ausgedehnten Waldspaziergang. Abends waren wir bei Regen und Sonne an unserem See – das Licht war ganz wunderbar. J. war mit dem Boot hinausgerudert, Marek, Lourdes und ich standen am hinteren Steg und schauten den Sonnenuntergang an. Seit der Bootstour, zu der ich Lourdes mitgenommen hatte, weigert die Prinzessin sich, unseren Steg in Hausnähe zu betreten. Besser gesagt, weigert sie sich, überhaupt den Weg dorthin einzuschlagen.

Heute oder morgen werden wir nochmals nach Jönköping fahren, um in Ruhe in den Geschäften der Fußgängerzone zu stöbern und – wenn wir Glück haben – bei blauem Himmel den Hafen zu erkunden. Am Mittwoch müssen wir die Heimreise antreten: Also ist heute vorgestern. ;-)

 

Schweden2 6595 Fliegenpilz

Glückspilz

Schweden2 6600 nasser Marek

Nasser Marek

Schweden2 6609 Jönköping

In Jönköping

Schweden2 6612 Jönköping

Schweden2 6613 Jönköping

Schöne Läden

Schweden2 6614 Jönköping

Schweden2 6616 Theo

Theo mit skeptischem Blick

Schweden2 6631 Bakaryd

Der Kirchturm von Barkeryd

Schweden2 6634 Kuehe

Die kämpferischen Kühe von Barkeryd

Schweden2 6642 Lourdes

Schweden2 6649 Kraehen

Die Krähen von Barkeryd

Schweden2 6660 Lourdes Pfote

Es wird Herbst

Schweden2 6692 Lourdes

Schweden2 6695 Juergen Boot

Schweden2 6705 Lourdes

Sonnenuntergang

Schweden2 6710 Lourdes

Schweden2 6715 Lourdes

Schweden2 6716 Juergen Boot

Schweden2 6741 Lourdes Spiegelung

Lourdes Spiegelbild im See

Schweden2 6765 Lourdes Spiegelung

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post
21. September 2012 5 21 /09 /September /2012 13:58

Schweden 6439 Bo

 

Es regnete. Schön ist das, durch so einen frischen Regen zu gehen … Wie heißt der alte Spruch? Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur gute Kleider. Nun, es gibt schon schlechtes Wetter, es gibt mißratenes Wetter, es gibt leeres Wetter, und manchmal ist überhaupt kein Wetter.

[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Ich glaube, momentan haben wir missratenes Wetter. Grau und Dauerregen. Die Hunde liegen faul herum und schlafen.

Wir hatten dafür gestern ein größeres Programm: Nach einer kurzen Morgenrunde und einem guten Frühstück gingen wir zunächst Richtung Sund und von da aus kamen wir wieder an den Lilla Nätaren.Diesmal fanden wir einen Weg, der den See entlang führte und auf einer idyllischen Halbinsel endete. Da die Sonne gerade schien, blieben wir eine Weile dort. Am späten Nachmittag fuhren wir nach Lekeryd einkaufen und von dort aus nach Åsens by. Åsens by ist ein Kulturreservat, in dem eine kleine smaländische Siedlung im Stil des beginnenden 20. Jahrhunderts aufgebaut ist. Die Landwirtschaft wird auch wie in dieser Zeit betrieben, es gibt Hühner, Kühe und Schweine. Als wir hinkamen, waren die Läden leider schon geschlossen – gerne hätte ich den Honig probiert – aber wir konnten den Wanderweg rund ums Dorf gehen und zum Schluss noch den Utsiktbergen (315 m hoch) besteigen. Es wurde schon dämmerig, als wir zurück zu unserem Haus fuhren. Ich dachte, es wäre nett, einen anderen Weg als den Hinweg zu nehmen, und so fuhren wir kleine Sträßchen durch winzige Ortschaften entlang und waren uns nicht sicher, ob wir auch wirklich irgendwann mal dort herauskommen würden, wo wir herauskommen wollten. Ja, aber wir haben es geschafft und wir waren ziemlich geschafft, als wir dann endlich beim Haus waren. J. bereitet für sich seine selbstgesuchten Hallimasch zu. Und er ist heute Morgen immer noch gesund und munter – es scheinen also auch wirklich Hallimasch zu sein oder zumindest nichts Giftiges.

Hej då!

PS: Seit 10 Stunden regnet es ununterbrochen. Eigentlich hatten wir vor, heute nach Jönköping zu fahren. Das ist nun buchstäblich ins Wasser gefallen ... Naja, morgen ist auch noch ein Tag!

 

Morgenspaziergang:

Schweden 6376 Theo

Schweden 6381 Theo

Schweden 6388 Hopfen

Schweden 6394 Graeser

 

Mittags am Lilla Nätaren:

Schweden 6403 See

Schweden 6406 See

Schweden 6411 Santa

Schweden 6423 Lourdes

Schweden 6443 Graeser

Schweden 6447 blau gruen

Schweden 6451 lourdes

Schweden 6452 Lourdes

Schweden 6481 Boot

Schweden 6485 Birken

Schweden 6487 Fenster

Schweden 6490 Glockenturm

Schweden 6505 Wald

Schweden 6512 Santa

Schweden 6514 Santa

 

Abends in Åsens by:

Schweden 6519 Schwein

Schweden 6532 See AB

Schweden 6545 Kuh

Schweden 6550 Kuhhörner AB

Schweden 6553 Kuh AB

Schweden 6557 ArensBy

Schweden 6559 Regenbogen AB

Schweden 6563 Herz AB

Schweden 6568 Lourdes AB

Schweden 6570 ArensBy

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post
19. September 2012 3 19 /09 /September /2012 19:58

Schweden 6088 Boot

 

Ein paar Meter vor uns schaukelte ein Boot, unser Badeboot, auf und ab, auf und ab … Wenn man die Hand ins Wasser hielt, gab es ein winziges Kältegefühl, dann zog man sie wieder heraus, und dann trockneten die Tropfen in der Luft.
[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Zum Baden ist das Wetter zu schlecht – leider. Nach einem sehr durchmischten Tag gestern waren wir nachmittags noch in Lekeryd einkaufen und auf dem Rückweg in einem neuaufgeforsteten Kiefernwäldchen spazieren. J. kam ohne Anglerglück von seiner Bootstour. So gab es keinen Fisch zum Abendessen, sondern statt dessen zu den Nudeln Tomaten mit Champignons (was ich für die Fische sowieso viel netter finde).

Der Tag heute begann vielversprechender – klarer Himmel und eine leuchtende Morgensonne – und für Lourdes, Marek und mich deswegen gleich mit einem ausgedehnten Morgenspaziergang, auf dem wir einen neuen verwunschenen Weg durch einen Nadelwald entdeckten. Der moosbedeckte Waldboden begeistert mich immer wieder. Wenn Lourdes zu einem Sprint quer durch den Wald ansetzt, weil sie meint, etwas Jagdbares entdeckt zu haben, hört es sich nicht wie sonst nach einer Horde Elefanten an, sondern sie bewegt sich fast lautlos durch die Bäume.

Der zweite Spaziergang am späten Vormittag war leider wieder mit Regen durchsetzt, aber als dann nachmittags blauer Himmel sichtbar wurde, setzten wir uns in unser Boot und fuhren einmal rings um den See. Lourdes durfte mitkommen (haha, wird sie denken, durfte .. schön gesagt … entführt wurde sie, einfach in das schaukelnde Boot gesetzt, gefragt wurde sie nicht …) und war ein wenig konsterniert und es dauerte eine Weile, bis ihre Öhrchen mal wieder auf Halbmast gingen. Aber gut hat sie’s gemacht, die Prinzessin! ;-)

Hej då!

 

Impressionen der letzten zwei Tage:

Schweden 6031 Pilze

Schweden 6061 LOurdes

Schweden 6069 Baeume

Schweden 6075 Heide

Schweden 6079 Salamander

Schweden 6080 LourdesSchweden 6084 Gras Wasser

Schweden 6089 Lourdes Morgenlicht

Schweden 6098 LOurdes Marek

Schweden 6100 Steg

Schweden 6091 Morgenlicht

Schweden 6101 Lourdes

Schweden 6135 Lourdes gaehnt

Schweden 6151 Fahne

Schweden 6202 Spiegelung

Schweden 6207­ See

Schweden 6242 See

Schweden 6257 Lourdes Boot

Schweden 6269 Lourdes Boot

Schweden 6290 Lourdes see

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post
18. September 2012 2 18 /09 /September /2012 13:29

  Schweden 5891 Fenster

 

Die Bäume rauschten vor unserem Fenster, und sie rauschten mich aus einem Traum, vom dem ich schon beim Erwachen nicht mehr sagen konnte, was das gewesen sein mochte. Ich drehte mich in den Kissen; sie waren noch schwer vom Traum. Vergessen … Warum war ich aufgewacht?

[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Zur Zeit höre ich nicht die Bäume rauschen, sondern das Prasseln des Regens auf dem Dach der Veranda. Wir warten darauf, dass der Regen nachlässt, um in Gummistiefeln einen Spaziergang mit den Hunden zu machen. J. will auf den See hinausfahren und sein Glück beim Angeln versuchen.

Gestern Vormittag hatte es auch zunächst trüb ausgesehen, aber schon mittags riss der Himmel auf und es wurde ein traumhafter Nachmittag. Einem sonnigen Waldspaziergang schloss sich eine Fahrt ins Blaue an, bei der wir in Barkeryd ein Naturschutzgebiet entdeckten und beschlossen, es zu erkunden Die Sonne stand schon tief und wir schauten von einem Aussichtsturm auf idyllisches See- und Sumpfgebiet.

Hej då!

PS: Ich bin dann doch recht schnell losgestiefelt – und natürlich hat es immer wieder geregnet und erst als ich mit drei tropfnassen Hunden zurück war, kam die Sonne zum Vorschein.
Merke: Nach Regen folgt Sonne ... (... folgt Regen ... folgt Sonne ... folgt Regen ...)

 

Schweden 5893 Theo

Theo sonnt sich auf der Veranda

Schweden 5905 Waldlicht

Das Sonnenlicht fällt in den Wald

Schweden 5913 Marek

Marek ist auch dabei (Beweisfoto für Elli)

Schweden 5945 Marek Lourdes

Zusammen mit Lourdes

Schweden 5938 Marek

Flitzen durch das lichtdurchflutete Gras

Schweden 5954 Lourdes

Lourdes

Schweden 5967 Marek Steg

Marek findet den Steg genauso und gruselig wie Lourdes und flüchtet

Schweden 5976 Naturreservat

In Barkeryd

Schweden 5978 Naturreservat

Blick vom Aussichtsturm

Schweden 5984 Lourdes Santa

Lourdes und Santa wollen nicht mit auf den Turm

Schweden 6000 Lourdes

Lourdes genießt lieber vom Hügel die Aussicht – hinten rechts sieht man den Kirchturm von Barkeryd

Schweden 6020 Abendstimmung

Abendstimmung

Schweden 6019 Abendstimmung2

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post
17. September 2012 1 17 /09 /September /2012 12:15

Schweden 5868 rotes Haus

 

Wir wollten ein ganz stilles, ein ganz kleines Häuschen, bequem, friedlich, mit einem kleinen Gärtchen … wir hatten uns das so schön ausgedacht. Vielleicht gab es das gar nicht?

[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Auch hier unterscheidet sich unsere Geschichte von der Tucholskys und seinen Protagonisten Kurt, der Prinzessin, Karlchen und Billie. Sie zogen in das Schloss – wir haben unser ganz kleines Häuschen gefunden.

Gefunden haben wir gestern auch den Weg zum Nachbarsee mit dem Namen Lilla Nätaren (damit ist Aufgabe 2 erfüllt, bleibt noch Aufgabe 1). Auf dem Weg haben wir Bekanntschaft mit der Wachhündin Lisa gemacht, Chihuahua, mit einer lauten Stimme und dem tapferen Herz eines Hovawarts. Todesmutig hat sie Theo angeknurrt, der gegen sie ein Riese ist.

Auf dem Weg nach Aneby haben wir die weitere Umgebung kennengelernt (sehr schön), in Aneby haben wir eingekauft (auch sehr schön) und als wir zurückkamen, hatte J. unser ganz kleines Häuschen temperaturmäßig in eine Sauna verwandelt. Der Holzofen hat geheizt, was das Zeug hält. Erfrieren werden wir hier ganz sicher nicht.

Hej då!

Merke: Die größten Kritiker der Elche, waren füher selber welche. (F. W. Bernstein)

 

Schweden 5790 Nae See

Am Nilla Nätaren

Schweden 5806 lourdes hat Spass

Die Prinzessin hat Spaß

Schweden 5807 Türklinke

Schweden 5809 Birken

Überall Birken – mag ich sehr

Schweden 5811 Birkenlandschaft

Schweden 5813 Ki Mila

Ki und Mila

Schweden 5815 Elch

Ein Elch?

Schweden 5819 Suchbild

Lourdi-Suchbild

Schweden 5833 Mila Waldweg

Waldweg

Schweden 5846 Trinkflasche

Meine nalgene-Flasche in Schweden

Schweden 5851 Lourdes

Witterung

Schweden 5865 Stromleitung

Blauer Himmel, weiß getupft

Schweden 5872 Graeser See2

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post
16. September 2012 7 16 /09 /September /2012 10:34

Schweden 5712 Pause2

 

Ich schreibe diesen Brief schon mit einem Fuß in der Bahn. In einer Stunde fahre ich ab – nach Schweden. Ich möchte in diesem Urlaub überhaupt nicht arbeiten, sondern ich möchte in die Bäume gucken und mich mal richtig ausruhn.

[Kurt Tucholsky: Schloß Gripsholm]

 

Mit einem Fuß in der Bahn waren wir nicht, sondern mit Sack und Pack im Auto. Lang war die Fahrt, aber nun sind wir endlich da: in unserem roten Sommerhaus am See. Traumhaft schön ist der Holzsteg am See. Nur Marek und Lourdes finden ihn furchteinflößend und weigern sich, ihn zu betreten.

Aufgabe Nr. 1: Die Hunde glücklich auf dem Steg vor untergehender Abendsonne zu fotografieren.

Auf dem Grundstück, auf dem das rote Sommerhaus steht, fließt ein lauschiges Bächlein. Schön, dachten wir. Schön, dachten auch die Hunde, und nach der ersten näheren Erkundung hatten wir das Problem, vier schlammbebeinte Vierbeiner (sprich: 16 sehr schmutzige Hundebeine) zu säubern, damit sie das Haus betreten können.

Nach einer etwas unruhigen Nacht haben wir beim Morgenspaziergang den Wald erkundet.

Aufgabe Nr. 2: Einen Spazierweg zum Lilla Nätaren – den Nachbarsee – finden.

Aufgabe zwei werden wir in Kürze in Angriff nehmen.

Hej då!

Merke: Tucholsky eignet sich zum Fliegen töten!

 

Schweden 5702 Bruecke

Brücke nach Schweden (Malmö)

Schweden 5705 Pause1

In der Nähe von Ängelholm

Schweden 5717 Hundeauto

Der sechste Hund im Auto

Schweden 5724 Spiegel

Auf der E4

Schweden 5728 langer See

Blick vom Steg

Schweden 5731 Lourdes Steg

Unglücklich Lourdes – der Steg ist sooo gruselig

Schweden 5737 Baum

In die Bäume gucken

Schweden 5752 Wald

Waldspaziergang am Morgen

Schweden 5763 Graeser

Schweden 5776 Angeln

Morgens am Steg

Schweden 5772 Lourdi

Lourdes will weg von dem gruseligen Steg

Schweden 5784 Marek

Marek und Laptop

Repost 0
Published by frida - in Schweden
Kommentiere diesen Post

  • : F R I D A
  • : Anfangs habe ich hier über Frida, meine Pflegehündin, geschrieben. Auf diesem Weg haben wir Menschen für sie gesucht, die sie für immer adoptieren wollen. Ihr neues Zuhause hat Frida inzwischen gefunden, das Blog bleibt bestehen ... was daraus wird, wird sich mit der Zeit finden. Herzlich willkommen!
  • Kontakt