Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
27. Februar 2013 3 27 /02 /Februar /2013 21:00

WunderbaumDSC 1162

 

[ ... ]

Ich sagte viel zu oft, es mache mir nichts, doch es macht mir was und das ist eigentlich das Beste, was passieren kann.
Sich selbst aufmachen und ehrlich sein und damit umgehen lernen, dass nicht jeder damit umgehen kann,
in Bewegung bleiben und dennoch Inseln aufschütten.
Alles lieber als Taubheit und immer wieder Platz machen,
aussortieren, wissen, warum man sich für etwas entschieden hat und gegen etwas anderes.
Sich nicht scheuen.
 

[ Elisbeth Rank | Ich sage ja immer, es macht mir nichts ... ]

 

Weiß – der Schnee und der weiß-graue Himmel, diese Nichtfarben sind für mich zum Fotografieren ideal. Dass schon automatisch das Wesentliche vom Unwesentlichen getrennt wird, man nur noch die richtige Ansicht, die passende Perspektive finden muss, aus der das Bild einen Sinn ergibt, finde ich reizvoll. Der leere Raum entsteht von selbst.

Ki hat ihn "Wunderbaum" genannt, den Baum vom oberen Bild. Dreimal waren wir dort, das letzte Mal im Schneegestöber. Und schon hatte er einen Namen. "Wo wollen wir heute spazieren gehen?" "Ich wollte nochmals zum Wunderbaum, um ihn im Schnee zu fotografieren, vielleicht sitzen auch heute die Tauben drauf ... oder die Krähen fliegen drüber ..." Er wird in Zukunft noch öfter mein Ziel sein.

Schneegestöber gab es viel in der letzten Woche. Und so hatte ich auch mal wieder die Kamera dabei. Viel Weiß in den letzten Februartagen, bevor der Frühling kommt. Viel Weiß – das ist auch Diego. Der große helle Dogo, den Lourdes und ich letztes Wochenende kennenlernen durften. Zuerst ein Pechvogel, in den falschen Händen, wie es leider so oft bei diesen Hunden geschieht, und jetzt ein Glückshund, bei Menschen, die ihn lieben. Ein riesiger Kerl, bei dem man ein kleines bisschen stolz ist, wenn er einen in sein großes Herz schließt.

 

Typisch Lourdes am Dörnberg – nur auf Mäusejagd

Lourdes DSC 0969

Lourdes und Mila – im Hintergrund die Helfensteine

Lourdes Mila DSC 1046

Lourdes in Bewegung

Lourdes DSC 0976

Der große Schwarze (eigentlich ist er dunkelbraun) ...

Marek DSC 1034

... im Schneegestöber

Marek Schneegestöber DSC 0990

Noch mehr Schneegestöber

SchneegestoeberDSC 1150SchneegestoeberDSC 1161

Lourdes getarnt

LourdesDSC 1170

Mit Diego im Schnee

Diego DSC 1300

Lourdes Diego DSC 1270

Traumhund

Diego DSC 1348

Die Story hinter der Story: Damit Ihr mal seht, wie meine Fotos entstehen und warum der große Schwarze so selten auf diesen zu sehen ist. Ich im Schnee – grazil wie ein Walross – Marek, mein Bewacher, immer dicht neben mir. Die Bilder hat Ki gemacht und ich musste grinsen, als ich sie entdeckte.

http://www.unsere-pfoten.de/hunde/2013/130221/DSC_8017.jpg

http://www.unsere-pfoten.de/hunde/2013/130221/DSC_7993.jpg

http://www.unsere-pfoten.de/hunde/2013/130221/DSC_8019.jpghttp://www.unsere-pfoten.de/hunde/2013/130223/DSC_8153.jpg

 

Heute habe ich mal wieder ein Fundstück. Eigentlich zwei. Zum einen das Zitat oben von Elisabeth Rank, einer Autorin, die ich heute über einen nicht mehr nachvollziehbaren Weg in den Weiten des www entdeckte. Das zweite Fundstück von vor einer Woche. Ein großartiger Fotograf (der Stilpirat) stellte diesen anderen großartigen Fotografen – Manuel Bauer – in seinem Blog vor:

Flucht aus Tibet

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by frida - in Hundeleben
Kommentiere diesen Post

Kommentare

  • : F R I D A
  • : Anfangs habe ich hier über Frida, meine Pflegehündin, geschrieben. Auf diesem Weg haben wir Menschen für sie gesucht, die sie für immer adoptieren wollen. Ihr neues Zuhause hat Frida inzwischen gefunden, das Blog bleibt bestehen ... was daraus wird, wird sich mit der Zeit finden. Herzlich willkommen!
  • Kontakt